Deutsch-Finnische-Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.

Die DFG - Ihr Partner, wenn es um Finnland geht

Die Deutsch-Finnische-Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. ist der älteste und größte Landesverein innerhalb der bundesweit aktiven DFG. Gegründet 1972 in Stuttgart ist sie heute im ganzen Land vertreten und zählt rund 1500 Mitglieder.

In den zehn Bezirksgruppen zwischen Bodensee und Odenwald, Rhein und Iller werden die traditionellen finnischen Feste wie Vappu (1. Mai), Juhannus (Mittsommernacht) oder Pikkujoulu (Weihnachtsfeier) gefeiert sowie kulturelle Veranstaltungen durchgeführt. Die ehrenamtlich tätigen DFG'ler zeigen dabei viel sisu (finnische Nationaleigenschaft, etwa Beharrlichkeit, Ausdauer, Zähigkeit).

Im Rahmen eines Austauschprogramms zwischen Finnland und Baden-Württemberg vermittelt die DFG Baden-Württemberg Gastfamilien für finnische Schülerinnen und Schüler und betreut diese vor Ort. Das Programm, das zwischen dem Oberschulamt Stuttgart und dem finnischen Zentralamt für Unterrichtswesen vereinbart wurde, besteht seit dem Schuljahr 1989/90. Es bietet den jungen finnischen Gästen die Möglichkeit, ein ganzes Schuljahr an einem baden-württembergischen Gymnasium zu verbringen.

Wenn es um Finnland geht, ist die DFG Baden-Württemberg ein anerkannter Kooperationspartner für viele Institutionen und Einrichtungen.

 


 

Konzerte demnächst:


Sonntag, 6. Mai 2018, 19 Uhr, Schwäbisch Gmünd

„Klaviermusik aus Finnland“
Werke von Sibelius, Kuula, Rautavaara u. a.
Helena Säily (Klavier)
Im Rahmen der SchwörhausKonzerte im Schwörsaal der Städtischen Musikschule - veranstaltet von der Städtischen Musikschule, vom Kulturbüro Schwäbisch Gmünd und vom Förderverein der Musikschule.

http://www.schwaebisch-gmuend.de/7125-Veranstaltungskalender.html?id=39145

 

Dienstag, 8. Mai 2018, 19 Uhr, Fichtenberg

„Klaviermusik aus Finnland“
Werke von Sibelius, Kuula, Rautavaara u. a.
Helena Säily (Klavier)

Organisiert von der Gemeinde Fichtenberg in Kooperation mit der Bezirksgruppe DFG Hohenlohe-Franken

Eintritt frei - um Spende wird gebeten

 

Freitag, 11. Mai 2018, 20 Uhr, Ludwigsburg

FOLK MUSIC aus Skandinavien, Irland & USA mit Pekka Kuusisto, Violine und Sam Amidon, Gitarre und Gesang

im Rahmen der Ludwigsburger Schlossfestspiele, Musikhalle, Ludwigsburg

https://www.schlossfestspiele.de/de/veranstaltungen/pekka_kuusisto_sam_amidon.htm/date_id:1097

 

 

Ausstellungshinweis

 

UNTRAGBAR. VON DER SEHNSUCHT NACH VERÄNDERUNG
UNBEARABLE. LONGING FOR CHANGE
Kunst- und Kultursommer 29. April – 29. Juli 2018

Der Kunstverein KISS im Schloss Untergröningen präsentiert eine große, von der Baden-Württemberg Stiftung geförderte Ausstellung zum Traum des Menschen von einem anderen Dasein. Ziel ist ein Wechsel der Perspektive. Es geht darum, innerhalb der Gegenwartskunst der Fähigkeit nachzuspüren, sich in andere hineinzuversetzen. Im Fokus stehen dabei soziales Gefälle, die Einschränkung von Freiheit und das Verhältnis zwischen Zivilisation und Natur. Auf einer Fläche von rund 1000 qm vereint die Ausstellung 95 Werke unterschiedlichster Medien wie Installation, Plastik, Film, Fotografie, Malerei und Graphik.

Kurartiert wurde die Ausstellung von DFG-Mitglied Marjatta Hölz. Unter den ausgestellten Werken ist die Fotocollage Escape Allee (2017) von Tea Mäkipää, die im Schloss Untergröningen eine geschlossene, zwanzig Meter lange Passage in einer der Galerien bildet und bei der man glaubt, es mit einer Dystopie zu tun zu haben. Doch es sind reale Beobachtungen unserer Zeit, welche die Künstlerin überspitzt und anschaulich zu einer Gesellschaftssatire zusammengestellt hat. Die Arbeit spielt vor allem auf die Folgen zwanghaften Wohlstandswachstums an.

Ort: Kunstverein KISS im Schloss Untergröningen, Schloss, 73453 Abtsgmünd-Untergröningen Eröffnung: Donnerstag, 26. April 2018 um 19.30 Uhr

Öffnungszeiten: Sa 13 – 18 Uhr, So 11 – 18 Uhr, 1.5., 10.5., 21.5., 31.5. 11-18 Uhr

Information: www.kiss-untergroeningen.de

Kuratorenführungen: So, 27.05., 14 Uhr und So, 03.06., 14 Uhr. Weitere Führungen und Veranstaltungen auf der Website und auf Anfrage.

Kuratorin: Marjatta Hölz, Stuttgart


Die Ausstellung wird gefördert von Baden-Württemberg Stiftung, Hypo-Kulturstiftung, Alfred Ritter GmbH & Co. KG, Gemeinde Abtsgmünd, Schreinerei Riek, Merz Freeform Technologies, Theodor Lang GmbH Omnibusverkehr Spedition, Red Werbetechnik Textildruck, Holzbau Kruger, Abtsgmünd.

 

Finnische Sprache

Die finnische Sprache gehört mit Estnisch und Ungarisch zur finno-ugrischen Sprachfamilie. Diese drei Sprachen, die auch offizielle EU-Sprachen sind, sind innerhalb der finno-ugrischen Sprachfamilie nach Zahl der Sprecher die größten.

Finnisch und Estnisch sind relativ nah verwandt - vergleichbar dem Verhältnis zwischen Deutsch und Holländisch. Abgesehen von einigen wenigen entfernt ähnlichen Wörtern und der grammatischen Struktur ("agglutinierender Typus") hat das heutige Ungarisch mit dem Finnischen und Estnischen hingegen keine Ähnlichkeit; die Sprecher können sich gegenseitig nicht verstehen.

Im Rahmen des Fellbacher Kultursommers 2014 hielt Prof. Dr. Eberhard Winkler einen Vortrag über die finno-ugrischen Sprachen, insbesondere Estnisch und Finnisch. Er hat seine Präsentationsfolien freundlicherweise zur Verfügung gestellt.   .

http://www.dfg-bw.de/uploads/images/Finnisch%20und%20Estnisch.pdf